Demo: Freie Bildung für alle!

/English version is below/

Am Samstag ist ein wichtiger Tag: Erneut wird eine Demo gegen die Einführung von Studiengebühren, sozialer Ungerechtigkeit und Rassismus stattfinden. Hufak (ÖH der Angewandten) wird mit auf die Straße gehen!

-> Alle ÖH Vertretungen der Universitäten gehen gemeinsam und geschlossen am Samstag, 13.01.2018 um 14 Uhr (Treffpunkt: Christian-Broda-Platz, U3/U6 Westbahnhof) protestieren.

Wir treffen uns morgen im Büro der Hufak und wollen für die Demo Plakate und Transparente gestalten, die wir dann am Samstag verwenden können.

Hard facts Einladung Transparente:

Wann?
Do, 11.01.2018, 19:00 Hufak Büro (Altbau, EG, goldene Tür, neben der Keramikwerkstätte)

Was?
– Bringt Ideen für unsere Transparente/Plakate

– Evtl. übriggebliebene großformatige Kartonreste, alte Stoffe, Leicht-Platten etc.

Wer?
Alle die gegen die Ungerechtigkeit aktiv werden möchten!

Die hufak stellt Farbe, Sprühdosen und andere Materialien zur Verfügung. Wir freuen uns auf alle HelferInnen und auf einen erneuten und starken gemeinsamen Widerstand.

Am Samstag, 13. Jänner, um 14 Uhr findet die Großdemonstration statt: Vom Christian-Broda-Platz (U3/U6 Westbahnhof) in Richtung Ballhausplatz. Die ÖH organisiert auf dieser Demonstration, an der sich unterschiedlichsten zivilgesellschaftliche Initiativen beteiligen, einen eigenen Block, damit auch die Anliegen der Studierenden vertreten werden: Gehen wir gemeinsam gegen Studiengebühren und für freie Bildung für alle auf die Straße!

Wer nicht dabei sein kann beim Transparente gestalten, der möge bitte am Samstag auf die Straße mitgehen!! „Geh demonstrieren, sonst werden die anderen kassieren!“
#Be there!

Mehr Infos unter:

https://www.oeh.ac.at/wir-brennen-fuer-freie-bildung

Eure Hufak

/English version/

Dear students! Free education for all of us!

THIS Saturday is a very important day. There will be a big demonstration against student tuition fees, racism and social injustice.

We burn for free education! So we, hufak (Austrians Students Union (ÖH) of the angewandte), will take part in the demonstration, as well as all ÖHs of other universities.

On Saturday the 13th 14.00 we’ll take our protest on the streets: From the Christian-Broda-Platz (U3/U6 Westbahnhof) we’ll march right to the Ballhausplatz. The Austrian Students’ Union will organise their own block and we stand against tuition fees and student’ opposing politics. Until then you can sign our petition against the installment of tuition fees.

If you want to help us with posters and billboards for the demonstration please come:

When?
Do, 11.01.2018, 19:00 Hufak Büro (Altbau, EG, golden door, next to ceramics workshop)

What?
bring ideas for billboards and posters
if you have unused materials like as big cardboard or cloth bring it
Who?
all people who want to fight for student rights and want to be a strong opposition!
More Info to content of demonstration:

Next to threatening students’ rights, the implementation of tuition fees will lead to fatal consequences for students with lower socio-economic backgrounds. Analyzing the students’- social-survey (Studierendensozialerhebung) of 2002, one can clearly identify the consequences of the then implementation of nation-wide tuition fees: Approximately 45.000 students had to drop out, as the financial pressure became too high to withstand. Compared to today’s living conditions, these numbers could increase drastically. Cut-backs especially in the area of education is a disastrous signal to future generations. In a state like Austria, where education is part of the most substantial resources, the implementation of nation-wide tuition fees would mean surrendering the challenges of the Higher Education Area. The Austrian Students’ Union wants to present solid suggestions to fund the Higher Education Sector. We definitely are continuing to present these suggestions at the negotiation table to enable every student to enroll and pursue their studies regardless of their socio-economic background. The implementation of tuition fees would be a step in the wrong direction!

As published on 14 December, the conservative ÖVP (People’s Party) and far-right FPÖ (Liberal Party) agreed to implement nation-wide tuition fees in Austria. The Austrian Students’ Union (ÖH) is strictly opposing these plans, which would be highly irresponsible regarding student’s rights and in socio-economic terms. „The fact that we are still talking about nation-wide tuition fees casts a poor reflection on the Higher Education Area in Austria”, state Johanna Zechmeister, Hannah Lutz and Marita Gasteiger, the chairing team of the Austrian Students’ Union (ÖH). The administrative expenses which would result after the implementation of such fees would be enormous. In addition, the Austrian Higher Education Institutions are subject to five different federal laws. Accordingly, it would not even be possible to regulate levying, administration and utilization of the fees uniformly.

Your Hufak

Posted in Informativ | Tagged , , | Leave a comment

ÖH mit Petition gegen Studiengebühren

Schon Tausende Unterstützer_innen in den ersten Stunden

Wien (OTS) – Nach der gestern bekanntgewordenen Einigung auf Studiengebühren haben schon tausende Personen eine Petition der Österreichischen Hochschüler_innenschaft unterstützt. “Wir fordern alle Studierenden auf, sich zu beteiligen. Diese Pläne betreffen uns alle. Wir müssen uns gemeinsam wehren”, zeigen sich Johanna Zechmeister, Marita Gasteiger und Hannah Lutz vom Vorsitzteam der ÖH entschlossen.

Die große Unterstützung am ersten Tag ist ein Zeichen für eine breite Ablehnung von Studiengebühren unter den Studierenden. “Wer glaubt, uns das Studieren erschweren zu können, muss mit unserem Widerstand rechnen. Wir werden die Studierenden keinesfalls im Stich lassen”, so das Vorsitzteam weiter.

Neben dem absurden Verwaltungsaufwand bergen Studiengebühren fatale Folgen für  Studierende mit sozioökonomisch schwächerem Hintergrund in sich. Rund 45.000 Studierende mussten 2001 ihr Studium abbrechen, weil der finanzielle Druck zu groß für sie wurde. Auf die Lebensrealitäten von heute umgelegt, könnte diese Zahl noch drastisch ansteigen. “Gerade im Bereich der Bildung sind Einsparungen ein fatales Signal an künftige Generationen”, betont das Vorsitzteam abschließend.

Die Petition findet sich unter: www.openpetition.eu/!freiebildung

Das Original: https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20171215_OTS0088/oeh-mit-petition-gegen-studiengebuehren

Posted in Informativ | Leave a comment

Nicht mit uns! Demo – Tag X now!

 

 

 

 

 

¿2018 wie 2000?
4 Jahre Koalition – 15 Jahre Aufarbeitung?

¡NICHT MIT UNS!

Die letzte FPÖVP Regierung hat gezeigt wie soziale Kälte und studienfeindliche Politik aussieht: Einführung von Studiengebühren, Studienplatzbeschränkungen und Beschneidung von Senatssitzen. Aktuelle Politik und Koalitionsverhandlungen zeigen, dass diese Politik der Ausgrenzung und Diskriminierung fortgesetzt wird!

-> KEINE RECHTSEXTREMEN IN DER REGIERUNG <-

Wir Studierende sind in vielfacher Weise davon betroffen:

  • Erwerbstätige Studierende müssen zukünftig Studiengebühren zahlen, da die Novelle vom ÖVP-Wissenschaftsministerium nicht verlängert wurde.
  • Prüfungsantritte werden gekürzt. Folgen: Exmatrikulation, kommissionelle Prüfungen, erschwerter Studienfortschritt.
  • Kunstförderungen sind massiv von Kürzungen bedroht.

Uns ist es nicht egal wie es in der Sozial- und Bildungspolitik Österreichs weitergeht! Wir dulden keine Ausgrenzung, von niemanden. Damals wie heute setzen wir uns wieder lautstark mit Wirkung für eine sozial faire Politik in einer vielfältigen Gesellschaft ein!
Wir schließen uns der Bewegung an! [BiPol – HUFAK]

Posted in Informativ | Leave a comment

Weihnachtsmarkt is coming

Posted in Informativ, Veranstaltungen | Leave a comment

Weihnachtsmarkt OPEN CALL bis 26.11.2017

//English version is below//

Unser alljährlicher Weihnachtsmarkt findet dieses Jahr am Freitag den 15.12.2017 von 12-20 Uhr im Haupthaus Oskar-Kokoschka- Platz 2 der Angewandten statt.

„Klein, stygisch und magisch“ ist heuer das Motto unseres Weihnachtsmarktes. Deshalb freut euch auf einen besonders exquisiten Markt mit vielen tollen Aussteller_innen und einigen Specials.

Wir haben wie immer keine Standgebühren für Aussteller_innen, aber wir bitten euch darum, eines eurer Produkte für unsere Tombola zu spenden und ab 5 euro zu zahlen für den Eintritt in den dunklen Geschenkzimmer. Die Einnahmen der verkauften Lose kommen einem guten Zweck zugute. Mehr dazu später.

Möchtest du dich als Aussteller_in bewerben? 
Dann stell dich und deine Produkte kurz vor (Beschreibung, Fotos der Produkte, Preiskategorie, Abteilung an der Angewandte…) und schreib an inic@hufak.net
Deadline ist Sonntag der 26.11.2017

Vorsicht: kein Verkauf von Essen und Getränken erlaubt!
Erwünscht sind Spenden in Form von Kuchen, Keksen, etc. dessen Einnahmen einem guten Zweck zugute kommen.

Christmas market _ OPEN CALL until 26.11.2017

Our annual Christmas market will take place on Friday, 15.12.2017 from 12.00 till 20.00 in the main building of the Angewandte: Oskar-Kokoschka-Platz 2.

“Small, sinister and magic” is the motto of our Christmas market this year. Therefore, we are looking forward to a particularly exquisite market with many great exhibitors.

As always, we do not have any stand fee, but we ask you to donate one of your products to our raffle and to pay 5 euros for the entrance in our Dark room full of presents. Money collected from the sale will find a good destination. We will tell more a bit later.

How to apply?
Write us an e-mail about you and your products (description, photos of the products, price category and your class in Angewandte …) and send it to inic@hufak.net
Deadline is Sunday – 26.11.2017

Caution: To sell food and drinks is not allowed!
You can donate cookies, cakes, biscuits, etc., the money from selling it will be donated. If you have any questions please write an e-mail.

See you at the Christmas market!

 

Posted in Informativ | Leave a comment

Die Studienbeihilfe wurde erhöht!

Die Novellierung des Studienförderungsgesetzes ergibt ab 1. September 2017 eine deutliche Erhöhung der Studienbeihilfe.

Anhebung der Höchststudienbeihilfe
Die Höchststudienbeihilfe beträgt monatlich für Studierende unter 24 Jahren € 324,-, wenn sie bei ihren Eltern wohnen (bisher € 238,-) und € 564,-, wenn sie auswärtig, verheiratet, sorgepflichtig, Vollwaisen oder SelbsterhalterInnen sind (bisher € 442,-). Studierende über 24 Jahre erhalten künftig maximal  € 821,- anstatt wie bisher  € 679,- bzw. € 584,-, wenn Anspruch auf Familien-beihilfe besteht. Für Studierende über 27 Jahre wurde die Höchststudienbeihilfe von € 709,-
auf € 841,- monatlich angehoben.

Ausdehnung der „Auswärtigkeit“
Als „auswärtig“ gelten Studierende, wenn die Wegzeit zwischen Studienort und Wohnadresse der Eltern (bisher: Heimatgemeinde) mehr als eine Stunde und jetzt auch, wenn die Wegzeit zwischen Studienort und eigener Adresse in beide Richtungen jeweils weniger als eine Stunde beträgt. Die Wegzeiten werden von der Studienbeihilfenbehörde auf der Grundlage einer Verordnung ermittelt. Studierende, die bereits vor dem Wintersemester 2017 Studienbeihilfe als auswärtig Studierende bezogen haben, erhalten diese auch weiterhin.

Erhöhungszuschläge für ältere Studierende

Über 24-jährige bzw. über 27-jährige Studierende erhalten zusätzlich zu ihrer Studienbeihilfe einen monatlichen Erhöhungszuschlag von € 20,- bzw. € 40,-.

Neuerungen beim Studienabschluss-Stipendium
Auf das Studienabschluss-Stipendium besteht ab nun ein Rechtsanspruch, über den mit Bescheid entschieden wird. Die Höhe beträgt bei Vorliegen aller Voraussetzungen zwischen € 700,- und € 1.200,- (bisher höchstens € 1.040,-) monatlich, abhängig vom Ausmaß der vorangegangenen Tätigkeit.

Einfache Antragstellung

Am schnellsten geht die Antragstellung per Online-Antrag mit Handy-Signatur. Mit der Status-Abfrage kann jederzeit der Bearbeitungsstand überprüft werden. Wenn die Studienbeihilfe bereits für das Sommersemester 2017 und das Wintersemester 2017/18 bewilligt wurde, wird diese ab 1. September 2017 automatisch neu berechnet. Ein Abänderungsantrag ist nicht erforderlich.

Die Antragsfrist für das Wintersemester 2017 beginnt am 20. September und endet am 15. Dezember 2017. Antragstellen zahlt sich aus – jetzt mehr denn je!

Alle Infos unter www.stipendium.at

Posted in Informativ, Stipendien | Leave a comment

Double Tuition Fees Can Be Reimbursed: WS 17

Dear students,
after consultation with the Rector, it is now possible that half of the tuition fees for foreign students (double tuition fees) can be reimbursed.

Necessary documents:

  • prescribed length of study confirmation of enrolment
  • Insriptionsbestätigung
  • Affidavit (located in the hufak office)
  • IBAN and BIC for your bank account

Please deliver the documents personally to the Hufak office until December 15, 2017, since only originals are valid.
Opening times: Mon – Fri 10-13

Liebe Studierende,
nach Rücksprache mit dem Rektor ist es möglich die Hälfte der Studiengebühren für ausl. Studierenden (doppelte Studiengebühren) zurückzuerstatten.

erforderte Informationen:

  • vorgeschriebene Studienzeit
  • Inskriptionsbestätigung
  • Eidesstattliche Erklärung (liegt im hufak-Büro auf)
  • IBAN, BIC

Bitte die Unterlagen persönlich im hufak-Büro abgeben, da nur Originale gültig sind.
Öffnungszeiten: Mo – Fr von 10 – 13 Uhr

 

 

Posted in Informativ, Veranstaltungen | Leave a comment

Yoga!

Die hufak bietet in Zusammenarbeit mit in Yoga trainierten Student_innen regelmäßige Yogastunden an. Selbstverständlich mit kostenloser Teilnahmemöglichkeit für Studierende und Mitarbeiter/innen der Angewandten und deren Freunde.

Wir freuen uns sehr euch dieses Semester wieder Yoga mit Julia, Nicoleta und Marlies anbieten zu können.

Bitte bringen Sie ein Handtuch mit.

Yoga mit

Nicoleta: Dienstags 18.30-20.00 /Ab 7 November, wöhentlich/

Marlies: Mittwochs 16.00-17.30 /Ab 8 November, wöhentlich/

Julia: Donnerstags 12:30-14.00 /Ab 9 November, wöhentlich/

Wo? SR 15, Vordere Zollamtstraße 3

Posted in Informativ, Veranstaltungen | Leave a comment